Homepage DE

Mathilde Gremaud ist Freiburger Sportlerin 2017

Noch immer in Erwartung der definitiven Selektion für die olympischen Spiele von Pyoengchang kann sich Mathilde Gremaud freuen: Noch bevor sie nach Südkorea fliegt, holte sie einen Titel

Die Freestylerin aus La Roche wurde mit grossem Vorsprung vom Publikum (60 Prozent der Stimmen) und einer Jury (40 Prozent der Stimmen) zur Freiburger Sportlerin 2017 gewählt. Mit fast 35 Prozent der Stimmen verwies sie Schütze Gilles Dufaux (18,90 Prozent) und Leichtathlet Andreas Kempf (16,10 Prozent) auf die Plätze. Der Fussballer Musa Araz und die Basketballerin Sarah Kershaw folgen.

Der Kollektivpreis wurde an Floorball Freiburg (Unihockey) verliehen, während der Verdienstpreis an Auguste Girard (Rad) ging.

 

Das Palmarès 2017:

1. Mathilde Gremaud
2. Gilles Dufaux
3. Andreas Kempf
4. Musa Araz
5. Sarah Kershaw

La Liberté/Übersetzung FN/Foto Alain Wicht

Kollektiv-Preis für Floorball Freiburg

Bereits am 20. November wurde einie Auszeichnung im Freiburger Sportpreis von der Kommission vergeben. Sie sind im Gegensatz zum Einzelpreis keine Publikumswahl. Das Unihockey-Männerteam von Floorball Freiburg erhielt den Kollektiv-Preis 2017 zugesprochen. Nach einigen erfolglosen Anläufen gelang Floorball Freiburg im Frühling der langersehnte Aufstieg in die Nationalliga B, in der sie in der laufenden Meisterschaft bereits einige Siege feiern konnten.

Der Verdienstpreis für Auguste Girard

Der Verdienstpreis 2017 geht an Auguste Girard, der sich im Radsport einen Namen gemacht hat. Girard war Mitorganisator von Rennen (Tour de Suisse, Tour de Romandie) und ehemaliger Nationaltrainer bei den Schweizer Profis sowie Direktor eines Radteams.

fs/Freiburger Nachrichten - Photo Charly Rappo

Fussballer Marco Schneuwly vom FC Luzern wurde zum Freiburger Sportler des Jahres gewählt.

Der Wünnewiler Fussballer Marco Schneuwly vom FC Luzern wurde gestern zum Freiburger Sportler des Jahres 2016 gewählt.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren fand die Nacht des Freiburger Sportpreises 2016 nicht kurz vor Weihnachten statt, sondern gestern Abend. Die Idee dahinter war, den Sportlern und Gästen in den ohnehin bereits überladenen Tagen vor dem Jahreswechsel nicht noch einen Termin aufzubürden. Pech war dann aber, dass von den nominierten Kandidaten nur Nathalie Brugger und Pierre Bugnard in der Festhalle im St. Leonhard anwesend sein konnten.

-> Foto-Galerie

Freiburger Sportpreis 2016:

1. Marco Schneuwly
2. Nathalie Brugger
3. Pierre Bugnard
4. Tristan Scherwey
5. Jonathan Kazadi

FN/Foto Keystone

www.laliberte.ch
www.lagruyere.ch
www.freiburger-nachrichten.ch
www.radiofr.ch
www.latele.ch

I believe in you Projekt: www.ibelieveinyou.ch