Die Nacht des Freiburger Sportpreises 2016

Der Wünnewiler Fussballer Marco Schneuwly vom FC Luzern wurde gestern zum Freiburger Sportler des Jahres 2016 gewählt.

Die Seglerin Nathalie Brugger, zum dritten Mal nach 2006 und 2008 für den Sportpreis nominiert, klassierte sich als Zweite vor dem Skifahrer Pierre Bugnard. Geschlagen wurden sie von Marco Schneuwly (Bild: Keystone). Der 31-jährige Fussballer aus Wünnewil war wie Brugger 2008 ebenfalls schon einer der fünf vorgeschlagenen Kandidaten, musste sich damals jedoch mit Rang fünf begnügen. Die Wahl zum Freiburger Sportler 2016 – bestimmt wurde sie zu Teilen vom Publikum und von Sportjournalisten – hat sich der Stürmer des FC Luzern redlich verdient. Mit 16 Treffern war er letzte Saison der beste Schweizer Torschütze der Super League. In der aktuellen Saison ist Schneuwly mit zehn Toren bis zur Winterpause auf dem bestem Weg, diese Leistung zu wiederholen. «Der Preis ist eine grosse Ehre und eine Bestätigung für mich», erklärte Schneuwly, der per Telefon aus dem Trainingslager in Marbella zugeschaltet wurde. «Es ist schön, dass ich nicht vergessen werde, auch wenn ich schon lange nicht mehr hier wohne.»

 

Freiburger Sportpreis 2016:

1. Marco Schneuwly
2. Nathalie Brugger
3. Pierre Bugnard
4. Tristan Scherwey
5. Jonathan Kazadi

FN

www.laliberte.ch
www.lagruyere.ch
www.freiburger-nachrichten.ch
www.radiofr.ch
www.latele.ch

I believe in you Projekt: www.ibelieveinyou.ch

 

Die Nacht des Freiburger Sportpreises 2016 - Marco Schneuwly