Die Nacht des Freiburger Sportpreises 2017

Noch immer in Erwartung der definitiven Selektion für die Olympischen Spiele von Pyoengchang kann sich Mathilde Gremaud (Bild: Alain Wicht) freuen: Noch bevor sie nach Südkorea fliegt, holte sie einen Titel.

Die Freestylerin aus La Roche wurde mit grossem Vorsprung vom Publikum (60 Prozent der Stimmen) und einer Jury (40 Prozent der Stimmen) zur Freiburger Sportlerin 2017 gewählt. Mit fast 35 Prozent der Stimmen verwies sie Schütze Gilles Dufaux (18,90 Prozent) und Leichtathlet Andreas Kempf (16,10 Prozent) auf die Plätze 2 und 3. Der Fussballer Musa Araz und die Basketballerin Sarah Kershaw folgen.

Der Kollektivpreis wurde an Floorball Freiburg (Unihockey) verliehen, während der Verdienstpreis an Auguste Girard (Rad) ging.

> Bericht Freiburger Nachrichten

 

Freiburger Sportpreis 2017:

1. Mathilde Gremaud
2. Gilles Dufaux
3. Andreas Kempf
4. Musa Araz
5. Sarah Kershaw

Die Nacht des Freiburger Sportpreises 2017 - Mathilde Gremaud (Alain Wicht/La Liberté)